WorkNC Dental CNC Bearbeitung

WorkNC Dental erzeugt sämtliche Fräsbahnen automatisch. Der Anwender benötigt für diesen Vorgang keine Kenntnisse in der maschinellen Fertigung. WorkNC Dental stellt mehr als 70 High-End-Strategien bereit, die in mehr als 25 Jahren Erfahrungen von WorkNC im Erstellen von Frässtrategien entstanden sind. Unsere hauseigene Software-Entwicklung entwickelt die Strategien ständig weiter und passt sie an neue Materialien, Maschinen und Fräsverfahren an. 
 

Automatische Fräsweg Berechnung:  

WorkNC Dental verfügt über eine Bibliothek von Bearbeitungsfolgen, die speziell für die Morphologie von prothetischer Rekonstruktion entwickelt wurden und so eine optimale maschinelle Bearbeitung der verschiedenen auf dem Markt verfügbaren Materialien garantieren. Die Bearbeitungsfolgen für harte Materialien verbinden die Leistungen einer Hochgeschwindigkeits-Bearbeitung mit  dem Fachwissen der Frässtrategien, die für eine korrekte und kosteneffiziente Bearbeitung von Kobaltchrom, Titan und Hartkeramik unerlässlich sind. 
 

Sichere Fertigung: 

WorkNC Dental bietet die höchst mögliche Zuverlässigkeit für sichere maschinelle Bearbeitung. Werkzeuge, Material, Spannmittelsysteme, Aufnahmen und Maschinenelemente werden während der Fräsbahnberechnung auf Kollision geprüft und liefern Ihnen sichere Fräsprogramme, die mannlos an der Maschine abgearbeitet werden können. WorkNC Dental ist einfach erweiterbar und kann durch neue Bearbeitungsfolgen ergänzt werden, die durch unsere Applikationsingenieure entwickelt werden. Mit dem "Template-Editor" können fachkundige Nutzer ihre Bearbeitungsfolgen für spezielle Zwecke, z.B. für Materialien oder Werkzeuge neuer Hersteller, anpassen. 
 

Automatische 3+2 Achsen Kavitäten-Bearbeitung:

Die Kavitätenerkennung erlaubt es WorkNC Unterschnitte in den Kronen und Brücken vollautomatisch aus einer Einschubrichtung heraus in 3-Achsen oder auch 5-Achs-simultan zu bearbeiten. Besonders bei Brücken mit stark divergierenden Kavitäten macht sich die automatische 3-plus-2-Achsen-Bearbeitung beim Schruppen in signifikant schnelleren Bearbeitungszeiten bemerkbar. 
 

WorkNC Dental, die Lösung mit zahlreichen Bearbeitungsfolgen:

Mit WorkNC Dental können mehrere unterschiedliche Bearbeitungsfolgen (Templates) am selben Rohling verwendet werden. Diese Möglichkeit führt zu einem erheblichen Produktionszuwachs, indem unnötige Bearbeitungsschritte weitgehend ausgeschlossen werden - Innerhalb eines Rohlings können über Nacht alle dentalen Indikationen innerhalb eines Projektes abgearbeitet werden. Das trifft besonders für harte Materialien zu, bei denen der Nutzer bspw. Gerüste anders fräsen kann als Vollgusskronen. .
 

Antrennen der Haltestifte:

WorkNC Dental enthält standardmäßig ein Modul zum automatischen Antrennen der Haltestifte anhand einer 2D oder 3D Strategie. Der 3D Modus, in dem der Schnitt entlang der Zahngeometrie erfolgt, wird bei der Bearbeitung von harten Materialien bevorzugt, da er arbeitsintesive Schleifarbeiten nahezu überflüssig macht. 
 

Automatic 3+2 Achsen Restmaterial-Bearbeitung: 

WorkNC Dental bietet Spezial-Verfahren, wie die Bearbeitung von Modellen oder Modellgussprothesen. Für diese Fräsbearbeitung sind 5-Achs-simultane Frässtrategien notwendig, um sämtliche Unterschnitte automatisch bearbeiten zu können. Für kleinere 3plus2-Achsen-Maschinen steht der Programmierstep "Restmaterial" zur Verfügung, um wahlweise automatisch oder interaktiv Unterschnittbereiche erkennen und bearbeiten zu können. 
 
Doch dieser Programmier-Schritt bietet noch mehr: Optionale Bearbeitung von engen Kavitäten im Frontzahn-Bereich oder Fissuren bei Vollgusskronen-Elementen können in einem vom Anwender definierte Bereich programmiert werden. Nach der Bearbeitung des Haupt-Templates wird WorkNC Dental die Restmaterial-Bearbeitung vollständig in das abzuarbeitende NC-Programm integrieren, bevor mit dem Antrennen der Haltestifte das Projekt beendet wird.